Naturschutz

Die Bioenergie kann nur unter Berücksichtigung des Naturschutzes zur positiven Entwicklung der Region beitragen.


Ein entscheidender Identitätsfaktor und eine wesentliche Anziehung der Region liegen in der besonderen Schönheit und Artenvielfalt der Biosphärenregion und der Schutzgebiete. Die Bioenergie kann ohne Berücksichtigung des Naturschutzes und ohne die gemeinsame Entwicklung von allseitig verträglichen Lösungen nicht positiv zur Entwicklung der Region beitragen. Somit ist die Balance von Bioenergie und Naturschutz ein Querschnittsthema in allen Schwerpunktthemen.

Unter dem Thema Naturschutz siedeln sich mehrere konkrete Handlungsfelder an. Zum einen gilt es, die Ackerflächen so zu gestalten, dass sie nicht in Konkurrenz zu den Anforderungen der heimischen Tier- und Pflanzenwelt stehen. Das geschieht z.B. durch das Anlegen von Blühstreifen und durch das Experimentieren mit alternativen Energiepflanzen. Zum anderen ist der regionale Dialog von besonderer Bedeutung. Ohne einen Konsens der Handelnden aus Bioenergie-Produktion, Landwirtschaft, Kommunen und Naturschutz greifen alle Aktivitäten im Rahmen von Projekten und Öffentlichkeitsarbeit zu kurz.


Blühstreifen

Mit dem Anlegen von sogenannten Blühstreifen wird Vögeln, Kleintieren und Insekten ein zusätzlicher Lebensraum geschaffen. Die Saatgutmischung wurde speziell auf den Speisezettel und die Lebensgewohnheiten der Kleintiere abgestimmt und wird von engagierten Landwirten in der Region angelegt.




Alternative Energiepflanzen

Mais stellt derzeit die effektivste Energiepflanze dar. Auch wenn der Anteil von Energiemais auf den landwirtschaftlichen Flächen im Landkreis Lüchow-Dannenberg mit 16 % vergleichsweise gering ist und sich in den Jahren 2011–2014 nicht erhöht hat, wird in der Region aktiv mit alternativen Energiepflanzen experimentiert.


Regionaler Dialog

Der regionale Dialog zwischen Landwirten, Anlagenbetreibern und Naturschützern ist Voraussetzung für ein gemeinsames Voranbringen der Bioenergie-Region. So finden regelmäßige Treffen des Vorstands mit Vertretern des Naturschutzes und Landwirten statt, in denen aktuelle Problemfelder benannt und Lösungsansätze gesucht werden. Auch der Biogas-Stammtisch widmet sich explizit Naturschutzbelangen bei der Bioenergieproduktion.

Partner & Organisationen

Downloads

Regionskarte mit Standorten der Biogasanlagen